Oesterreichs Energie E-Mobilitätstage

Die Mobilität der Zukunft ist elektrisch. In den letzten Jahren überschlagen sich die Erfolgsmeldungen zu den Wachstumsraten des Marktes für Elektromobilität. Und auch in Österreich hat die Elektromobilität an Fahrt aufgenommen. Im Jahr 2018 erreichte Österreich im EU-Vergleich mit zwei Prozent sogar Platz 2 im EU-Ranking hinsichtlich des Anteils an Elektroautos an den Pkw-Neuzulassungen, hinter den Niederladen (5,4 Prozent). Europäischer Spitzenreiter mit deutlichem Abstand ist aber nach wie vor Norwegen mit 31,2 Prozent Elektroautoanteil. Gelungen ist dies nicht zuletzt mit einer Vielzahl und Anreizen und politischen Maßnahmen.

Auch in Österreich wurden in den vergangenen Jahren verstärkt Maßnahmen gesetzt und Anreize geschaffen und auch im Rahmen der Klima- und Energiestrategie „#mission2030“ findet sich ein Bündel an Maßnahmen um eine E-Mobilitätsoffensive zu realisieren.

Nichtsdestotrotz sind die Herausforderungen enorm. Die bisherigen Anstrengungen reichen bei weitem nicht aus, um die angestrebten Klima- und Energieziele zu erreichen. Aufgrund der jährlich steigenden Emissionen im Verkehrsbereich wurden auch auf europäischer Ebene neue CO2-Grenzwerte für PKW bis 2030 festgelegt, welche die Automobilindustrie vor Herausforderungen stellt, die ohne den Beitrag der E-Mobilität nicht zu bewältigen sind.

Auch das in der #mission2030 festgeschriebene Ziel einer Reduktion der CO2-Emissionen im Verkehrssektor um über 7 Mio. Tonnen CO2 bis 2030 wird ohne eine massive Elektrifizierung des Mobilitätsbereichs nicht gelingen können. Dazu müssen allerdings einige Voraussetzungen geschaffen werden: Neben einem attraktiven und leistbaren Angebot an Fahrzeugen braucht es einen bedarfsorientierten Roll-out einer intelligenten Ladeinfrastruktur sowie insgesamt die Schaffung adäquater Rahmenbedingungen und den Abbau rechtlicher Hemmnisse für die Entwicklung nachhaltiger und innovativer Geschäftsmodelle, damit ein sicheres, sauberes und leistbares Mobilitätssystem etabliert werden kann.

Bei den Oesterreichs Energie E-Mobilitätstagen beleuchten und diskutieren wir am ersten Tag die aktuelle Entwicklung aus verschiedenen Blickwinkeln, erörtern die Chancen für die E-Wirtschaft und widmen uns den unterschiedlichsten Herausforderungen beim  E-Mobilitätsausbau. Dazu sind Vorträge zu spannenden Projekten geplant, die aufzeigen, was alles möglich ist.

Der zweite Tag widmet sich ganz der Netzintegration von E-Mobilität. Denn um den benötigten Strom zu den Endkunden zu transportieren, werden die Stromnetze vor neue Herausforderungen gestellt. Die praxisorientierten Vorträge zeigen diese auf und verbinden aktuelle Problemlösungen mit einem  Ausblick auf zukünftige Maßnahmen. Es gilt, die politischen Vorgaben durch sinnvolle und realistische technische Lösungen umzusetzen und dadurch jetzt und in Zukunft einen sicheren Netzbetrieb zu gewährleisten.

Sie haben die Wahl, ob Sie an beiden Tagen oder nur an einem der beiden teilnehmen. Melden Sie sich direkt an und sichern Sie sich Ihren Platz!

Datum

22.10.2019,
09:30 Uhr
bis
23.10.2019,
17:00 Uhr

Ort

Arcotel Kaiserwasser Wien
Wagramer Straße 8
1220 Wien
Österreich

Veranstalter

Oesterreichs Energie Akademie
Brahmsplatz 3
1040 Wien
Tel.: +43150198304
akademie@oesterreichsenergie.at

Teilnahmebeitrag
(zzgl. 20 % USt.)
Beide Tage: 990 € für Mitglieder von Oesterreichs Energie bzw. 1.190 € für Nicht-Mitglieder
1. oder 2. Tag: 590 € für Mitglieder von Oesterreichs Energie bzw. 690 € für Nicht-Mitglieder Der Teilnahmebeitrag beinhaltet Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung, Mittagessen und Tagungsunterlagen, bei der Buchung beider Tage inkl. Get-together am ersten Abend.