Programm

ab 09:00

Eintreffen und Registrierung

 

ab 09:30

Session 1: Digitale Platformen

Moderation und Begrüßung: Michael Wiesmüller, BMVIT

Der Begriff der Digitalen Plattform ist besonders breit: vom Softwarekonzept bis zum Shoppingportal kann damit alles mögliche gemeint sein. Was sind die wesentlichen Komponenten digitaler Plattformen und worin besteht das Phänomen einer digitalen Plattformökonomie? Welche Rolle spielen die Internetgiganten im internationalen und europäischen Wettbewerb?

 

Einführung in das Plattformkonzept; Erich Prem, eutema

Die Regulierung der Interentgiganten; Gunnar Wolf, Europäische Kommission

Respondent: Wolfgang Polt, Joanneum Research

 

In seinem Vortrag zu Plattformen, Regulierung und Kartellrecht wird Gunnar Wolf einleitend einige besondere Eigenschaften von digitalen Plattformmärkten erläutern, wie mehrseitige Märkte und Netzwerkeffekte. Im Anschluss gibt er einen Überblick über Initiativen der Kommission zur Plattformregulierung, bevor er die Möglichkeiten und Grenzen des Kartellrechts bei der Regulierung von Plattformen darlegt. Dabei wird er einige plattformrelevante Kartellrechtsverfahren erläutern, insbesondere die Verfahren gegen Google.

ab 10:45

Kaffeepause

ab 11:00

Session 2: Die Plattformökonomie in Österreich

Moderation: Erich Prem, eutema GmbH

Wie stark spielt Österreich als kleine, aber internationale Volkswirtschaft in der Plattformökonomie mit? Welche Chancen gilt es vermehrt zu nutzen und welche Risiken bestehen in Österreich? Wo besteht Handlungsbedarf?

 

Plattformökonomie in Österreich: Ein erster Überblick; Bernhard Dachs, AIT

Lernen aus Beispielen:

  • Hannes Werthner, TU Wien
  • Barbara Steinkellner, Smartassistant
  • Ralf Mittermayr, Wastebox, Saubermacher
  • Robert Hadzetovic, Post E-Commerce GmbH

 

 Diskussion

ab 12:30

Mittagessen

ab 13:30

Session 3: Regulierung der Plattformökonomie

Moderation: Wolfgang Polt, Joanneum Research

 

Wie gut funktioniert der Wettbewerb in der Plattformökonomie? Besteht ein neuer Bedarf an Regulierung im nationalen oder europäischen Wettbewerbsrecht? Wie sieht es mit arbeitsrechtlichen Fragen aus?

 

CEPS-Plattform und Government/Industry Relation; Zachary Kilhoffer

Sylvia Kuba, AK Wien

Prof. Clemens Appl, Data Market Austria, Donau-Universtität Krems

Respondent/Diskussion

  • Gunnar Wolf, EU Kommission
ab 15:15

Kaffeepause

ab 15:45

Session 4: Plattformen und soziale Unternehmen

Moderation: Christian Hartmann, Joanneum Research

 

Neben neuen Geschäftsmodellen bietet der Plattformansatz auch neue Möglichkeiten für gesellschaftlich wichtige Neuerungen. Welche Beispiele für soziale Plattformen aus Österreich gibt es? Wie gut funktionieren sie und wie können wir sie noch besser nutzen?

 

  • Mirjam de Klepper, Vienna Shares
  • Judith Pühringer, arbeit plus - Soziale Unternehmen Österreich
  • Markus Heingärtner, usetwice
  • Benjamin Kanya, Postfossil
ab 17:00

Get Togehter

 



Kalender Event als Termin exportieren