Skip to main content

Wald.Holz.Energie

Kohlenstoffsenke Holzwirtschaft

Um das im Klimaschutzübereinkommen von Paris festgesetzte Ziel zu erreichen, die globale Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu beschränken, müssen wir unsere Treibhausgasemissionen gegen Null senken und aus der Verbrennung fossiler Energieträger aussteigen. Der kürzlich verbindlich beschlossene Klimazielplan der EU sieht bis 2030 eine Minderung der Netto-Treibhausgasemissionen um mindestens 55 % gegenüber 1990 vor. Die für eine Dekarbonisierung bis 2050 erforderlichen Emissionssenkungen will die EU in erster Linie durch Einsatz erneuerbarer Energien, Energieeffizienz und Elektrifizierung erreichen.

Auch wenn die Emissionsminderung absolute Priorität haben muss, gehen Wissenschaftler davon aus, dass dies für die Stabilisierung der Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius nicht ausreichend ist, sondern dass der Atmosphäre zusätzlich mit negativen Emissionen bereits vorhandenes Kohlenstoffdioxid entzogen werden muss. Bei den geeigneten Verfahren, wie (Wieder-)Aufforstung, Biokohle, Holzbau oder BECCS (Bioenergie mit CO2-Abscheidung und -Speicherung) kommt der Forst- und Holzwirtschaft eine herausragende Bedeutung zu.

In Österreich stellen der Wald und die durch Nutzung von Holzprodukten vermiedenen Emissionen eine bedeutende Treibhausgassenke dar. Umso problematischer ist es, dass derzeit internationale Kampagnen und Veröffentlichungen ohne Einbeziehung forstwissenschaftlicher Expertise die Holznutzung und Verwendung von Holzbiomasse zur Erzeugung erneuerbarer Energie infrage stellen. Dabei werden die Waldbewirtschaftung sowie die gängige Praxis der Biomassenutzung falsch dargestellt und eine Übernutzung der Wälder sowie eine dauerhafte Entwaldung aufgrund der europäischen Erneuerbaren-Energiepolitik in den Raum gestellt.

Bei unserer Veranstaltung Wald.Holz.Energie werden die Bedeutung von Wald, Holzverwendung und Bioenergie als Kohlenstoffsenken beleuchtet. Diskutiert wird, welche Verfahren zur Erzielung von Negativemissionen für den Klimaschutz wirklich sinnvoll sind und wie diese umgesetzt werden können.

Wir freuen uns auf spannende Vorträge und Diskussionen! 

Alle weiteren Informationen finden Sie auf dieser Website. 

Ihr Team des Österreichischen Biomasse-Verbandes

Datum

09.06.2021,
09:00 bis 12:30 Uhr
Einlass: 08:45 Uhr

Ort

Webkonferenz
Wien
Österreich

Veranstalter

Österreichischer Biomasse-Verband
Franz Josefs-Kai 13/4
1010 Wien
Tel.: +43-1-533 07 97
office@biomasseverband.at