APA-Science-Event: Die „Grand Challenges“ der Ethik

Designer-Babys, autonome Fahrzeuge und Künstliche Intelligenz sind keine Utopien mehr. Neben technischen und wissenschaftlichen Fragen drängen ethische Aspekte in den Vordergrund: Soll alles, was theoretisch möglich ist, auch umgesetzt werden? Muss der Wertekompass der Wissenschaft nachjustiert werden?

Wo sind die Ängste vor einer Technologie berechtigt, und wo bremsen diffuse Befürchtungen den Fortschritt oder führen gar zu einer Selbstzensur der Forschung? Wer bestimmt, was ethisch ist und was nicht? Wie verbindlich sind ethische Richtlinien? Welche Forschungsgebiete tauchen am Horizont auf, die Ethikkommissionen schon heute und in Zukunft beschäftigen?

Zu diesem Thema diskutieren Expertinnen und Experten beim APA-Science-Event am 22. Jänner in Wien.

 

LIVESTREAM: Ab 18:30 Uhr kann die Veranstaltung unter diesem Link live im Internet verfolgt werden: 

http://go.apa.at/MfXzw27D

 

Keynote:

  • Barbara Prainsack, Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien; Mitglied der Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt und der European Group on Ethics in Science and New Technologies

Podium:

  • Johann Čas, Institut für Technikfolgen-Abschätzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
  • Lukas Kenner, stv. Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Krebsforschung und Mitglied der Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt
  • Michael Litschka, Department Medien & Wirtschaft an der FH St. Pölten

Moderation:   Christian Müller, APA

Datum

Dienstag, 22.01.2019,
18:00 bis 22:00 Uhr
Einlass: 18:00 Uhr

Programm 18:00 - 18:30 Get-together
18:30 - 20:00 Keynote und Podiumsdiskussion
20:00 - 22:00 Ausklang / Networking

Ort

TU Wien
Getreidemarkt 9
1060 Wien
TUtheSky