Erst- und wiederkehrende Überprüfung elektrischer Anlagen und elektrischer Betriebsmittel im EVU

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel müssen nach Errichtung bzw. beim Inverkehrbringen überprüft werden, danach unterliegen sie genauso wie andere technische Einrichtungen einer Abnutzung durch vielfältige Ursachen wie Wärme, mechanische Belastungen oder andere Umweltbedingungen.

Für viele technische Einrichtungen unseres Alltages ist es selbstverständlich, eine gültige Überprüfungsplakette zu haben wie z.B. für Autos, aber auch bei Aufzügen oder Liftanlagen wird für unsere eigene Sicherheit gesorgt. Es ist daher als eine positive Entwicklung anzusehen, dass auch elektrische Anlagen und Betriebsmittel wiederkehrenden Überprüfungen unterliegen (vgl. ÖVE/ÖNORM E8001-6-61/62/63 und ÖVE/ÖNORM E8701-1/-2).

Diese Überprüfungen sind auch für Energieunternehmen eine Herausforderung, da alleine schon im ASchG entsprechende Verpflichtungen enthalten sind. Auch als Betreiber der eigenen Niederspannungsanlagen sind EVUs betroffen. Dies beginnt beim Bürogebäude, geht über Dienstwohnungen und endet beim kleinen Häuschen einer Wehranlage. Ebenso sind die in Österreich vorgeschriebenen Geräteüberprüfungen enthalten.

Das Seminar gibt einen Überblick zu den wichtigsten Bestimmungen und Normen zu diesen Themen und gibt auch Hinweis zur praktischen Durchführung und der Organisation von Prüfabläufen.

Schwerpunkte:

  • Gesetzliche Grundlagen von Überprüfungen in der Elektrotechnik in Österreich
  • Die wiederkehrende und außerordentliche Überprüfung elektrischer Anlagen nach ÖVE/ÖNORM E 8001-6-62
  • Hinweise auf die Zusammenhänge mit der Erstüberprüfung und dem Anlagenbuch nach ÖVE/ÖNORM E 8001-6-61 bzw. -63
  • Die Überprüfung von elektrischen Betriebsmitteln und Geräten nach ÖVE/ÖNORM E8701
  • Sonderregelungen in anderen Normen, Verordnungen, etc.

Referent:

Mörk-Mörkenstein

Dipl.-Ing. Dr.techn. Rudolf Mörk-Mörkenstein


Ziviltechniker für Elektrotechnik und allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, www.ies-zt.at


Zielgruppe:
Mitarbeiter für Bereiche Instandhaltung und Organisation von Instandhaltungsmaßnahmen, Fachbereichsmitarbeiter für Haustechnik und Anlagenplanung, Kundendiensttechniker mit Kontakt zu Elektrounternehmen und Kunden aus Industrie und Gewerbe

Veranstaltung empfehlen
Datum

27.03.2019,
09:00 bis 16:30 Uhr

Ort

Oesterreichs Energie
Brahmsplatz 3
1040 Wien
Österreich

Veranstalter

Oesterreichs Energie Akademie
Brahmsplatz 3
1040 Wien
Tel.: 01/501 98-304
akademie@oesterreichsenergie.at

Teilnahmebeitrag
(zzgl. 20 % USt.)

€ 520,- pro Teilnehmer für Mitglieder von Oesterreichs Energie bzw. € 590,- für Nicht-Mitglieder und beinhaltet Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung, Mittagessen und Tagungsunterlagen. Nächtigungskosten sind nicht inbegriffen. Bitte buchen Sie Ihr Zimmer direkt im Hotel.