Ökonomie des digitalen Wandels

Ökonomie des digitalen Wandels will einen Anstoß zu einer Diskussion in Österreich unter den relevanten Stakeholdern (Unternehmen, Arbeitnehmern, Politik,…) über die Auswirkungen des durch die Digitalisierung getriebenen technologischen Wandels auf Wachstum, Arbeit/Beschäftigung und Verteilung geben. Der Fokus liegt dabei auf ökonomischen Fragestellungen, Perspektiven für die Arbeit und für Unternehmen.

 

 

 

Stargast Martin Ford

Neben spannenden Gesprächen freuen wir uns besonders auf die Keynote von Martin Ford!

 

Martin Ford, Autor des Bestsellers The Rise of the Robots: Technology and the Threat of a Jobless Future, vertritt eine radikale Sicht auf die technologische Entwicklung: Anders als frühere industrielle Revolutionen wirkten Digitalisierung und Automatisierung heute als generische Prozesse quer durch alle Sektoren von Wirtschaft und Gesellschaft. Roboter und Computer eigneten sich dabei immer mehr von den Fähigkeiten der Menschen an und überflügelten sie sogar. Jobs bis weit in die hohen Qualifikationen würden dadurch an die Maschine verloren. Damit geriete dann der Motor unserer Wirtschaft - die Kaufkraft der Mittelschicht – selbst ins Stottern. Als Antwort fordert Ford für die Roboter-Ökonomie ein neues Verteilungsmodell, das Einkommen zum Teil von Erwerbsarbeit abkoppelt. Die Veranstaltung nimmt diese Thesen als Denkanstoß und Ausgangspunkt für vier spannende Sessions, welche einen möglichst breiten Blick auf die ökonomischen Aspekte des digitalen Wandels ermöglichen sollen.

Keynote: Martin Ford Silicon Valley Unternehmer und Publizist, Autor von „The Rise of the Robots: Technology and the Threat of a Jobless Future”

 

Datum

17.11.2016,
08:30 bis 20:00 Uhr
Einlass: 08:30 Uhr

Ort

Impact Hub Vienna
Lindengasse 56
1070 Wien
Österreich
Eingang über den Hof

Veranstalter

BMVIT
Radetzkystraße 2
1030 Wien
Tel.: 01 90440-64
bmvit.digitalerwandel@alphaaffairs.at