Silicon Valley-Mindset:

Vom „kalifornischen Geist“ und anderen Mythen

„Pessimistisch“, „wenig Selbstvertrauen“ und „keinen Mut zum Risiko“ ist oft zu hören, wenn es um die Einstellung der Österreicher bzw. Europäer zum Unternehmertum geht. Im Silicon Valley sei das alles anders, hier gebe es mehr Offenheit und Mut, Scheitern sei akzeptiert und überhaupt würden hier – beispielsweise für Start-ups – Milch und Honig fließen. Inzwischen sind aber auch andere Stimmen zu hören.

Wie ist das also wirklich mit dem kalifornischen bzw. österreichischen „Geist“? Wer kann von wem was lernen? Welche Rahmenbedingungen sind nötig, um von der digitalen Goldgräberstimmung zu profitieren? Wie steht Europa im Wettbewerb mit den USA und Asien bzw. Wien im Vergleich zu Berlin oder Tel Aviv tatsächlich da? Und inwiefern ändert der Trend zur Digitalisierung selbst unsere Unternehmenskultur?

Das Event, das am Donnerstag, den 26. Jänner, ab 19:30 Uhr, im Haus der Musik in Wien stattfindet, eröffnet Burton Lee (Stanford University) mit einem Impulsstatement. Die Keynote hält Antoinette Rhomberg (Werksalon Co-Making Space). Mit ihr diskutieren dazu im Anschluss Sabine Bothe (A1 Telekom Austria), Thomas Faast (FH Technikum Wien/FEEI), Birgit Hofreiter (TU Wien), Oliver Krizek (NAVAX Unternehmensgruppe), Rafael Rasinger (Wirtschaftskammer Österreich) und Jürgen Schmidt (STRG.AT).

Einlass 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr 

Jetzt anmelden! 

Datum

Donnerstag, 26.01.2017,
19:00 bis 23:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr

Programm
19:00 - 19:30 Get together
19:30 - 21:00 Podiumsdiskussion
21:00 - 23:00 Ausklang

Ort

Haus der Musik
Annagasse 20
1010 Wien

Veranstalter

DBT - Digital Business Trends
Tel.: +43 1 36060-5712
dbt@dbt.at

Join us on   facebook   twitter

Powered by EventMaker