DBT-Brunch: Kundenbeziehung wird zum zentralen Faktor im digitalen Zeitalter

„Identitätsindex 2018“ zeigt, wie stark sich Österreichinnen und Österreicher mit Unternehmen und Marken identifizieren

Im täglichen digitalen Dauerfeuer wahrgenommen zu werden, stellt für viele Unternehmen eine zunehmend schwierigere Aufgabe dar. Aufmerksamkeit gilt als neue Währung und knappe Ressource. Eine gemeinsame Identität mit Kundinnen und Kunden aufzubauen, bringt dabei entscheidende strategische Vorteile mit sich. Wie gut das den heimischen Firmen gelingt, zeigt eine aktuelle Studie im Auftrag der FehrAdvice & Partners AG und Styria Content Creation.

Laut dem „Identitätsindex 2018“ gibt es in Österreich eine große Bandbreite bei den Identitätswerten. Die meisten Unternehmen haben noch großes Potenzial, um sich im Kampf um Aufmerksamkeit besser aufzustellen und Beziehungen mit Kundinnen und Kunden zu etablieren. Abgesehen von der Medienbranche zeigt sich ein deutlicher „Digital Gap“ im Vergleich zur analogen Identität.

Wie verschafft man sich im digitalen Zeitalter einen Vorsprung gegenüber den Mitbewerbern? Welche Rolle spielt dabei eine gemeinsame Identität? Wie müssen digitale Räume gestaltet werden, damit sich die Kunden gerne darin aufhalten? Warum schneiden digitale Vorreiter hier besser ab als etablierte Player aus der analogen Welt? Diese Fragen diskutieren Expertinnen und Experten am Mittwoch, den 14. November 2018, ab 9:30 Uhr, im Haus der Musik in Wien.

Sie sind herzlich eingeladen, im Rahmen des Digital Business Brunchs powered by FehrAdvice und Styria Content Creation im Haus der Musik über dieses aktuelle Thema mitzudiskutieren.

Datum

Mittwoch, 14.11.2018,
09:30 bis 12:00 Uhr
Einlass: 09:00 Uhr

Programm

09:00 - 09:30 Get-together mit Frühstück
09:30 - 11:00 Vortrag und Diskussion
11:00 - 12:00 Ausklang

Ort

Haus der Musik
Seilerstätte 30
1010 Wien
Dachgeschoß

Veranstalter

DBT - Digital Business Trends
Tel.: +43 1 36060-5712
dbt@dbt.at

Join us on   facebook   twitter

Powered by EventMaker