Programm

  1. Als Basis für die Etablierung eines Kommunikations-Controllings werden Communication Value Maps (CVM) für das Unternehmen erstellt (PR-Controlling auf strategischer Ebene).
  2. Ausgehend von den CVM können in der Planungsphase des PR-Controllings jene Kommunikationsziele auf den Ebenen von Verhalten, Einstellungen, Wissen, Wahrnehmung, mediale Berichterstattung und Input erarbeitet werden, die notwendig sind, um das Unternehmensziel zu erreichen. Hier zeigt sich nicht nur, welche kommunikativen Ebenen für die Zielerreichung nötig sind, es ist daraus auch ableitbar, welche Ressourcen für die Erreichung der notwendigen Ziele notwendig sind und welche Budgets damit zur Verfügung gestellt werden müssen. Nach der Planungsphase des PR-Controllings folgt auf PR-Seite die Durchführung und Umsetzung der Maßnahmen, die zur Zielerreichung notwendig sind.
  3. Für die Messung und Steuerung der Kommunikationsaktivitäten ist es in der Evaluationsphase des PR-Controllings wichtig, für allen oben genannten Ebenen Messinstrumente und Messgrößen zu benennen, um kommunikative Erfolge - auch graduelle – (Erreichung der Ziele) oder Misserfolge (Verfehlung der Ziele) zu eruieren.
  4. An die Phase der Evaluation (mit Messung und Bewertung der Messergebnisse) schließt die Phase der Steuerung an, in der die PR-Aktivitäten verbessert und optimiert werden sollen, indem aus den bewerteten Messergebnissen gelernt wird. Auch eine Neudefinition oder Überarbeitung der Kommunikationsziele kann notwendig werden.